Team

Elbkino-Team

Auf dem Bild (v. links), vordere Reihe: Antonia, Sabine, hintere Reihe: Andy, Dirk, Philip, Robert. (Leider) nicht im Bild: Andreas.

Die Idee für das Elbkino wurde Ende 2011 bei einem Treffen im Rahmen des Programms „Toleranz fördern, Kompetenz stärken“ geboren. Im Mai 2012 startete das Elbkino in der Lauenburger Osterwoldhalle zunächst als Jugendprojekt, das jedoch gleich von Zuschauern aller Altersgruppen angenommen wurde.

2013 wechselte die Trägerschaft vom Ortsjugendring Lauenburg zur ev.-luth. Kirchengemeinde. Seit Anfang 2014 finden die Vorstellungen in festem Rhythmus immer am zweiten Samstag im Monat statt.